. .
Firmennamen Berlin partner
Home . Kontakt . Impressum . Anfahrt . AGB . Sitemap . . . DE.RU
Suche      
»
HomePRINT → Zeitung: Russkaja Germanija
. .
. . . . .
. .
Über uns
Pressespiegel
AGB
Anfahrt
Impressum RusMedia Group
Kontakt
STELLENAUSSCHREIBUNG


TV
Abonnieren
» Rubrikenübersicht
» Unsere Referenzen
» Anzeigenbeispiele
Mediadaten runterladen
Russkaja Germanija

Russkaja Germanija ist eine unabhängige Wochenzeitung, die in russischer Sprache in Deutschland erscheint. Zielgruppe sind in erster Linie die Immigranten aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion, aber auch Deutsche, die auf Russisch lesen. Russkaja Germanija wird auch in anderen europäischen Staaten herausgebracht. Sie erscheint jeden Donnerstag und ist im Abonnement und über den Einzelhandel in Zeitungskiosken und in russischen Läden erhältlich.
Russkaja Germanija enthält Artikel über Ereignisse in Deutschland, in Europa und in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion zu den Themenbereichen Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Sport.
Russkaja Germanija erscheint in Abhängigkeit von der Region in vier unterschiedlichen Versionen und unter vier verschiedenen Namen: In Bayern heißt sie Russkaja Germanija – Bawarija, in Nordrhein-Westfalen Rheinskaja Gazeta, in Berlin Russkij Berlin und in den übrigen Teilen Deutschlands Russkaja Germanija.
Die Zeitung wurde in Berlin von Immigranten aus der ehemaligen Sowjetunion, namentlich von Swetlana Lekach, den Brüdern Boris und Dmitri Feldman sowie Dimitri Nad, ins Leben gerufen.
Die Geschichte von Russkaja Germanija begann mit der ersten Ausgabe der Wochenzeitung Russkij Berlin am 18. Juni 1996, die damals 12 Seiten im Schwarz-Weiß-Druck umfasste. Es handelte sich um die erste russischsprachige Wochenzeitung seit dem zweiten Weltkrieg in Deutschland. Heute besteht eine Ausgabe aus 50 bis 70 Seiten im Farbdruck.
 
Die einzige bereits ab der ersten Ausgabe regelmäßig erscheinende Zeitung verdankt ihre große Beliebtheit dem einzigartigen Zusammenspiel zweier Faktoren: Sie nahm erfolgreich die historischen Traditionen der Goldenen Zwanziger des 20. Jahrhunderts wieder auf, einer Epoche der intellektuellen Blüte der russischen Emigration in Berlin, und sie bot dem Leser des 21. Jahrhunderts als Teil einer fast 3 Millionen Menschen umfassenden Diaspora die in heutiger Zeit fast in Vergessenheit geratene und für ihn doch so wichtige umfangreiche Bandbreite an Rubriken. Die Rubriken „Ereignisse der Woche“, „Themen der Woche“, „Ein Sechstel“ (die Fläche der Sowjetunion umfasste fast ein Sechstel der Erde), die hohe Professionalität jedes einzelnen unserer Redakteure, die über ein gutes Quäntchen Humor verfügen und souverän ernste Themen bearbeiten, exklusiv für diese Zeitung angefertigte Illustrationen, die unverändert stark nachgefragten Anzeigen in der Beilage „Privatanzeigen“ – all dies ist der Grundstein für die Liebe und die Anerkennung unserer Leser. Großen Erfolg haben auch die Beilagen „Was und Wie“, „Kultur und Freizeit“ und die Programmvorschau „Telemost“.
Die Russkaja Germanija ist mit Sicherheit ein Spiegel der politischen, sozialen und kulturellen Situation der russischsprachigen Diaspora. Die Wochenzeitung erscheint außerdem in Tschechien, in der Slowakei, in Ungarn, Großbritannien und Spanien, in den Niederlanden und zudem als Internet-Version, wodurch sie für den an den aktuellsten Neuigkeiten und kompetenten Kommentaren interessierten Leser weltweit zugänglich ist.
 
Wochenzeitung „Russkaja Germanija“ und ihre Regionalausgaben
Gründungsjahr: 1996
Regionalausgaben: Berlin, Bayern, NRW
Erscheinungsweise: donnerstags
Umfang: Ø 48 Seiten
Copy-Preis: 1,90 Euro
Sprache: Russisch
Auflage: 59.662 Exemplare
Reichweite: 190.918 Leser
Aboanteil: 21.971 Exemplare

Redaktion:
Tel.: +49 (0) 30 263 933 10
Fax: +49 (0) 30 263 933 11
Anzeigenabteilung:
Tel.: +49 (0) 30 263 933 33
Fax: +49 (0) 30 263 933 22
Aboabteilung:
Tel.: +49 (0) 30 263 933 44
Fax: +49 (0) 30 263 933 11
E-Mail: abo@rg-rb.de
.
. .